2.april 2006 – eine leichte brise ohne meer und sonne…

moin moin!

so, gestern war es soweit. ich musste mir einen neuen schlafplatz suchen. bzw. gefunden hatte ich den ja schon vor längerer zeit, aber mein ganzer krempel incl. mir musste wandern. war allerdings gut machbar, da die ubahn nie weit entfernt war und es beim umziehen ausnahmsweise mal nicht geregnet hat. kaum war ich da (also wirklich nur rein und zeug auf den boden) da waren wir auch schon wieder wech. und zwar auf dem weg zur nächsten premiäre!

wir waren bei einem footballspiel! witzig war's und aber vor allem auch kalt. und das hatte vor allem mit mangelhafter bzw. nicht vorhandener regenausrüstung zu tun, da es irrsinnigerweise als wir lossind und die halbe stunde davor ja nicht geregnet hat und es ja, was eigetlich? ja alles war so plötzlich und dann waren wir ja auch schon unterwegs… (und übrigens ist die tastatur hier ein großes bisschen gewöhnungsbedürftig. irgendiwe quietscht das andauernd) ok also jedenfalls waren wir dann an der einen ubahnstation angekommen und mussten zum bus laufen. nich weit (die tastatur is echt nervig, weil die geht auch noch so schwer, tststs) nur ein paar hundert meter und zum glück gabs da größtenteils auch tunnel durch die wir durch mussten, aber da war's ja auch noch nich so schlimm. jedenfalls waren die tunnels dann zu ende und der eine bus schon voll. und der kleine unterstand auch. die wolken noch unpraktischerweise owhl am vollesten und das haben sie dann in sturzbächen auf uns niederprasseln lassen. daraus habe ich eins gelernt: geh in hamburg nie ohne kapuze, regenjacke oder schirm aus dem haus! (und nehm ne größere tasche mit, wo das dann auch alles immer reinpasst)

egal, wir waren dann mehr oder weniger klitschnass irgendwann dann da und ca. 4h später ziemich durchfroren auf dem heimweg. lustig war's trotzdem und als abschluss des abends ist noch zu sagen, dass nicht alle skandinavishcen filme berauschend sind. manchen fehlt einfach etwas.

heute war auch wieder so ein toller tag. regen (wie überraschend), ein ignorierter wecker, danach dann doch etwas blauer himmel mit sonnenstrahlen verziert, verzweifelte telefonate, schlecht aufgelegte hörer, ausgeschaltene handys und ein nettes frühstück spanischvokabelnlernenderweise mit linus. und danach dann wieder regen, kein meer, dafür aber wieder bett und endlich mal zeit meinen unterricht für nächste woche vorzubereiten… so das war's für heut. mehr will ich nich, dafür dann nächste wocheendlich das langersehnte meer und endlich mal wieder ein tag der relativ trocken und doch angenehm ist um die stadt ein wenig zu erkunden.

Published in: on April 2, 2006 at 8:29  Comments (1)  

The URI to TrackBack this entry is: https://deleea.wordpress.com/2006/04/02/2april-2006-eine-leichte-brise-ohne-meer-und-sonne/trackback/

RSS feed for comments on this post.

One CommentHinterlasse einen Kommentar

  1. tach post!

    soso, ich erinnere mich: die liebe Jenny im hohen norden. fussball/football hab ich schon lange nicht mehr gesehen. die spielen hier australian rules football oder rugby. quäl die schüler nicht so sehr.

    hasta la victoria siempre,
    shensche


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: