5. mai 2006 – aufruf zur abschaffung des heuschnupfen!

so. viel vorbei inzwischen.

eine woche berlin vorbei

vier wochen hamburg vorbei.

eine halbe woche lyon vorbei.

eine woche ph vorbei.

und ein wochenende in heidelberg vorbei.


und das in heidelberg, das war wie alles andere gar nich mal so übel. und wieso heidelberg? nuja.. irgendwann letztes jahr hab ich mich ja in schweden rumgetrieben und da ein paar leute kennengelernt, mit denen ich doch recht viel unternommen habe. und dann mussten leider alle wieder zurück nach deutschland bzw. holland und unpraktischerweise an ganz verschiedene stellen da. und so kam es, dass sich diese leute alle paar monate (oder wochen und tage) irgendwo treffen. dank einer idee, die irgendwo in stockholm aus irgdeneinem seinen gedanken gekrochen ist und vertont und sogar gehört wurde (schon erstaunlich wie kompliziert das tägliche leben eigentlich ist und auf wie vielen zufällen und zusammenhängen es beruht) und an die sich jemand ein (fast) jahr später erinnert hat kamen dank der versendung von kreativen postkarten 6/7 von 8 "schweden" zusammen. gemeinsam haben einige von ihnen wieder premiären erlebt und abgesehen vom ersten mal in heidelberg sein war das highlight eigentlich die erklimmung des heiligenberges um mit ein paar tausend anderen friedlich zu feiern und die nacht zu genießen.

toll sah das alles aus und toll hat es sich auch angefühlt da zu sein. mit so vielen andern menschen, die bis auf ein paar seltsame ausnahmen (die tussen nebenan) guter laune und dinge waren. es wurde gegrillt, jedenfalls der versuch dazu gestartet und dabei haben wir festgestellt, dass einweggrill (ja die gbt es massenweise an deutschen tankstellen!) nicht gleich einweggrill ist. manche wollen einfach nie auf hochform auflaufen. schade eigentlich, aber wenn alle satt sind, dann ist das auch nicht so schlimm.

so und massenweise kaffe später nach einem leckeren brunch und einem abgebrochenen spiel ging's dann leider auch wieder verabschiedet zurück. die wartezeiten waren bis auch die 80 min an einer an diesem tag sehr unpraktischen raststätte gleich null. perfekt sowas. und das warten in wunnenstein wurde erleichtert durch einen noch unglücklicheren menschen, der allerdings das glück hatte die nacht davor in der flora in hamburg bei einem wohl ziemlich geielen konzert zu verbringen. tja, man kann nicht alles haben und dank eli hab ich woh linzwischen sogar ein zulathema!!! also ran an die arbeit und weg mit dem speck! und kommt ins moki!

The URI to TrackBack this entry is: https://deleea.wordpress.com/2006/05/02/5-mai-2006-aufruf-zur-abschaffung-des-heuschnupfen/trackback/

RSS feed for comments on this post.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: